PROGRAMM

Fr, 6. Oktober, 15.00–19.00 Uhr

bemu_icon_2_cs6Bewegtes Museum
Learning by heart / Gedanken gemeinsam behalten
Foyer der Hauptbücherei am Gürtel / Urban-Loritz-Platz 2A, 1070 Wien

Während digitale Speicher schier unermessliche Kapazitäten haben, ist das menschliche Gedächtnis kein sicherer Speicherplatz. Warum also noch Wissen im Kopf behalten?
Durch kollektives Auswendiglernen wird eine andere Art des Wissensaustauschs
angeregt: Wir laden die Besucher*innen ein, ein kurzes Zitat auswendig zu lernen, das Gelernte im Kopf mitzunehmen und frei darüber zu verfügen.
Nina Kugler (Künstlerin, Universität für angewandte
Kunst Wien), Christina Bierbaumer, Julia Rüdiger,
Fleur Christine Vitale (/ecm-Kurator*innen)

Mo, 9. Oktober, 19.00 Uhr

Ausstellungseröffnung

– Gerald Bast (Rektor, Universität für angewandte Kunst Wien)
– Beatrice Jaschke (Leitungsteam /ecm-Masterlehrgang für Ausstellungstheorie und
-praxis, Universität für angewandte Kunst Wien) im Dialog mit Kurator*innen der Ausstellung
– Martin Krenn (Künstler und Kurator, Kunst und Kommunikative Praxis, Universität für angewandte Kunst Wien)

Performance: Klasse für Kunst und Kommunikative Praxis (kkp)

Mi, 11. Oktober, 13.00–16.00 Uhr

bemu_icon_2_cs6Bewegtes Museum
Denk.Mal.mit – Das Gedächtnis der Stadt verhandeln
Platz der Menschenrechte / Mariahilfer Straße 1, 1070 Wien

Am Platz der Menschenrechte gehen wir der Frage nach, woran uns Stadt erinnern soll. Welche Denkmäler, Spuren und Zeichen gibt es bereits? Und welche Menschen oder Ereignisse müssen im Gedächtnis der Stadt noch verankert werden? Zusammen mit
Passant*innen wird an einem Denkmal modelliert und marginalisierte Erinnerungen werden festgehalten.
Liliane-Sarah Kölbl, Cornelia Kolmann (Künstlerinnen, Universität für angewandte Kunst Wien)
Maja Kordic-Grujic, Johannes Leitich, Theresa Pfahler, Antonia Plessing (/ecm-Kurator*innen)

Mi, 11. Oktober, 17.00 Uhr

Kurator*innenführung
Das Wissen von heute / gestern ist der Aberglaube von morgen / heute
Ana Daldon und Katharina Pohler

Do, 12. Oktober, 17.00 Uhr

Kurator*innenführung
Dinge. Daten. Spuren der Erinnerung.
Fleur Christine Vitale

Do, 12. Oktober, 19.00 Uhr

lupeArchäutopische Untersuchung
Alternative Ökonomien denken / Probe- und Experimentierraum
AIL

Das Museum als gemeinnützige Institution definiert sich vordergründig über seinen kulturpolitischen Auftrag. Kann dies bei der zunehmenden Kommerzialisierung des
Kulturbetriebs noch gewährleistet werden? Wie kann sich das Museum aus seinen ökonomischen Zwängen lösen?
Anamarija Batista (Institut für Institutionelle und
Heterodoxe Ökonomie, WU, Wien), Alexander Jöchl
und Wolfgang Tragseiler (joechlTRAGSEILER, Wien)

Fr, 13. Oktober, 17.00 Uhr

Einführung in die Ausstellung

Sa, 14. Oktober, 6.00–11.00 Uhr

bemu_icon_2_cs6Bewegtes Museum
Ene Mene Mu.seum / Über den Kreislauf des Sammelns
Naschmarkt Flohmarkt, Linke Wienzeile 48–52, 1060 Wien, Standnr. 133

In einem performativen Dialog mit Marktteilnehmer*innen verhandeln wir am Flohmarkt die Objekte eines Museums der Zukunft. Der Museumsbestand wird durch
Ankäufe, Tauschhandel, Leihgaben und Schenkungen erweitert. Die Argumente und Wünsche der Akteur*innen werden laufend dokumentiert.
Tanja Happel (Künstlerin, Universität für angewandte Kunst Wien),
Christina Bierbaumer, Maja Kordic-Grujic, Johannes Leitich, Theresa Pfahler, Antonia Plessing, Julia Rüdiger, Fleur Christine Vitale (/ecm-Kurator*innen)

Sa, 14. Oktober, 17.00 Uhr

Kurator*innenführung
Nicht von dieser Welt – Zukünftige Orte des Museums
Heidi Korzil

So, 15. Oktober, 17.00 Uhr

Einführung in die Ausstellung

So, 15. Oktober, 19.00 Uhr

lupeArchäutopische Untersuchung
Voneinander lernen / Vortrag und Gespräch
AIL

Um voneinander zu lernen, laden wir Vertreter*innen von Institutionen ein, die in ihren jeweiligen lokalen Kontexten und in transnationalen Netzwerken quer zum konventionellen Kunstbetrieb agieren. Diese Kunsträume stellen ihre Strategien und Arbeitsweisen vor und berichten, wie sie sich lokal verankern und gleichzeitig weltweit vernetzen.
Binna Choi (Casco, Utrecht),
Elisabeth Bernroitner (Brunnenpassage, Wien)

Mo, 16. Oktober, 17.00 Uhr

Kurator*innenführung
Was sehen wir, wenn wir es nicht sehen können?
Sarah Klimbacher

Di, 17. Oktober, 17.00 Uhr

Kurator*innenführung
Per Anhalter durch die Zeit
Susan Plawecki und Antonia Plessing

Do, 19. Oktober, 17.00 Uhr

Kurator*innenführung
Rendez-vous mit der Zukunft
Angelika Doppelbauer und Marlene Thimet